Der Tod des Mädchens Anneli

SÄCHSISCHE KRIMINALFÄLLE
Der Tod des Mädchens Anneli
12,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Check Icon Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

T. Schade, K. Schlinzig, F. Nicolaus

Softcover | 12,5 x 20 cm | 224 Seiten

  • BU19011
Beschreibung

Das Leben ist manchmal grausamer als jede erdachte Geschichte... Am 13. August 2015 meldet sich ein Unbekannter bei Annelis Eltern und fordert 1,2 Millionen Euro Lösegeld. Doch die Entführer wissen nicht, wie sie die Geldübergabe organisieren sollen. Sie brechen den Kontakt ab und tauchen unter. Nach vier Tagen wird die Leiche der erst 17-jährigen Unternehmertochter entdeckt. Eine Sonderkommission setzt alles ein, um die Täter zu finden...

Ein Reporter, ein Mordermittler und ein Kriminalhauptkommissar a.D. haben diesen und vier weitere Fälle behutsam recherchiert, nacherzählt und damit die Reihe "Sächsische Kriminalfälle" um einen weiteren Band ergänzt. Alle Inhalte wurden mit den betroffenen Opfer-Familien besprochen und von ihnen zur Veröffentlichung freigegeben.

Weitere Fälle im Buch sind: Ein Kindsmord, der keiner war | Der Tote im Kornfeld | Der Kurgast mit der Kofferbombe | Das Barthaar des Mörders.

ISBN 978-3-943444-87-2
Verlag Saxophon GmbH
Reihe Sächsische Kriminalfälle
Verarbeitung Softcover
Anzahl Seiten 224 Seiten
Anzahl Abbildungen 0
Format 12,5 x 20 cm
Über den Autor: Thomas Schade, Karsten Schlinzig, Frank Nicolaus

Thomas Schade - der Reporter - Jahrgang 1954, stammt aus Meißen und studierte Journalistik in Leipzig. Seit den 80er Jahren ist er bei der Sächsischen Zeitung als Nachrichtenredakteur tätig. Nach 1989 schrieb er für die Ressorts Wirtschaft und Politik und war jahrelang als Polizei- und Gerichtsreporter unterwegs.

Karsten Schlinzig - der Kriminalhauptkommissar a. D. - Jahrgang 1954, stammt aus Pirna und war seit 1974 bei der Volkspolizei tätig. 1990 wechselte er zur Kriminalpolizei, wirkte im Sächsischen Staatsministerium des Inneren als Pressesprecher des Landespolizeipräsidenten und war ab 1993 Pressesprecher der Dresdner Polizei. 2000 übernahm er die Leitung der Kriminalprävention. In den letzten Jahren vor der Pensionierung 2014 arbeitete er wieder im Innenministerium.

Frank Nicolaus - der Mordermittler - Jahrgang 1961, stammt aus Dresden und arbeitet seit 1982 als Polizist und Ermittler bei der Kriminalpolizei in Dresden. Seit 1985 gehört er der Mordkommission an. Seit mehr als 30 Jahren klärt er Tötungsverbrechen und ist damit einer der erfahrensten Mordermittler Sachsens.