Von Schumann kann ich nicht lassen

Die letzte Nacht des Friedrich Wieck
Von Schumann kann ich nicht lassen
11,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Check Icon Lieferzeit 3-5 Tage

  • HW50615
Beschreibung

Lebendig und ehrlich schildert der große Musikpädagoge Friedrich Wieck seine letzten Stunden. Der
Autor und Sprecher Heinz Drewniok beleuchtet aus väterlicher Sicht die Beziehung zu Wiecks
Schwiegersohn Robert Schumann. Das zerrüttete Verhältnis der beiden war damals weit über die
Landesgrenzen hinaus bekannt.
Im Kopf des Hörers entstehen Bilder, Szenen und Visionen über den großen deutschen Komponisten.
Schumann, wird greifbar und unterstützt von seinen Klavierstücken vor allem hörbar. Ein fesselnder
Monolog, für alle Schumann-Fans.
„Dass er verrückt geworden ist, lag einzig und allein an seiner unglücklichen inneren Disposition – und
vor allem auch an seiner Überhebung. Nichts weniger als ein völlig neues, noch nie dagewesenes
triumphales Zeitalter der Musik wollte er einläuten. Er wollte mehr sein, er wollte über allem stehen,
wie ein Gott.“ (Wieck über Schumann)
Der Kauf dieses Hörbuches unterstützt die Peter-Escher-Stiftung. Sie engagiert sich auf dem Gebiet der
Kinderkrebsheilkunde.

ISBN 978-3-931925-05-5
Verlag MCS GmbH