Sonderprägung Feinsilber - Dresden - Vorkriegszeit

SERIE "DRESDEN - VIER EPOCHEN - VIER ANSICHTEN"
75,00 €

inkl. MwSt., Versandkostenfreie Lieferung innerh. Dtl.

Check Icon Exklusive Sonderedition

Das 1. Motiv der Serie zeigt die Dresdner Frauenkirche in der Vorkriegszeit.
 
Sonderprägung - limittiert auf 750 Exemplare
Feinsilber 999 | 30 mm | 8,5 g | Polierte Platte
  • HW20091
Beschreibung

Die Frauenkirche Dresden ist das Wahrzeichen der Stadt und der prägende Monumentalbau des Dresdner Neumarkts. Sie gilt als einer der größten Sandsteinbauten der Welt. Im Februar 1945 fiel die Frauenkirche den verheerenden Bombadierungen der Stadt Dresden zum Opfer. Die Ruine der Kirche galt während der gesamten DDR Zeit als Mahnmal in Gedenken an den 2. Weltkrieg. Im Mai 1994 schließlich, wurde mit dem Wiederaufbau der Frauenkirche begonnen, welcher im Jahr 2005 abgeschlossen wurde.  

Die Serie "Frauenkirche Dresden - Vier Epochen, vier Ansichten" soll nicht nur der Zerstörung dieses geschichtsträchtigen Bauwerks gedenken - viel mehr ist diese Reihe vor allem dem nun schon 75 Jahre währenden Frieden gewidmet

Die Sonderprägung Feinsilber - Frauenkirche Dresden - Vorkriegszeit

wird in reinem Silber 999, in der Größe von 30 mm Durchmesser und einem Gewicht von 8,5 g in höchster Prägequalität = Polierte Platte angeboten. Die Rückseite der Medaillie ziert eine wunderschöne Abbildung der Dresdner Altstadt mit einiger seiner Sehenswürdigkeiten. 

Sie ist streng limitiert auf 750 Exemplare. Die einzelnen Exemplare der Feinsilbermedaillen sind auf den Zertifikaten fortlaufend von 1-750 nummeriert. Mit dem aufgebrachten Punzierungszeichen EM999 garantiert die Euromint GmbH die Echtheit der Silbermedaillen.

Die Feinsilbermedaille ist auch als 4er Set "Frauenkirche Dresden - Vier Epochen - Vier Ansichten" erhätlich.